Machen Sie mit!

Die Steuerungsgruppe „Fairtrade-Gemeinde Ganderkesee“ freut sich auf weitere interessierte Einzelhändler (auch Filialisten), Café- oder Restaurantbesitzer, Schulen, Vereine und Kirchengemeinden, die sich an der Kampagne beteiligen möchten. Lediglich folgende Kriterien sind zu erfüllen:

Einzelhändler (auch Filialisten)
Teilnehmen können Sie bereits, wenn Sie mindestens 2 Fairtrade-Produkte (z.B. Lebensmittel, Kleidung oder Blumen) regelmäßig im Sortiment führen. Bei Floristen genügt bereits 1 Fairtrade-Produkt.

Café- oder Restaurantbesitzer
Sofern Sie mindestens 2 Fairtrade-Produkte regelmäßig im Angebot führen, können Sie teilnehmen.

Schulen, Vereine, Kirchengemeinden
Für Schulen, Vereine und Kirchengemeinden ist es entscheidend, dass Sie mindestens 2 Produkte regelmäßig anbieten oder konsumieren. Zudem sollte Ihr Engagement mit Bildungsaktivitäten verbunden werden.

Für Schulen kann das z. B. der regelmäßige Verkauf von Fairtrade-Produkten im Schulkiosk, der Ausschank oder Verkauf von Getränken bei Veranstaltungen oder die Verwendung von Fairtrade-Kaffee im Lehrerzimmer sein. Zusätzlich kann bspw. das Thema Fairtrade als Bildungsmaßnahme in den Schulunterricht, bei Projekttagen oder Schulfesten einbezogen werden. Auch bietet sich bspw. eine Einbeziehung des Ganderkeseer Weltladens, der terres des hommes-Gruppe Delmenhorst-Ganderkesee oder des Bioladens Kornkraft an.

Als Verein oder Kirchengemeinde können Sie bspw. teilnehmen, wenn Sie bei Gruppen- oder Vereinstreffen oder bei größeren Veranstaltungen Fairtrade-Produkte verkaufen oder ausschenken. Möglich ist hierbei unter anderem auch der Verkauf von Kleidung aus Fairtrade-Baumwolle oder Fuß-/Handbälle mit Fairtrade-Siegel.

Nach oben