Do. 24. November 22

Angehende Verwaltungswirte besuchen Rathaus

Umschüler informieren sich über Arbeit bei der Gemeinde

16 Umschülerinnen und Umschüler des Berufsbildungswerks Weser-Ems der INN-tegrativ gGmbH aus Bookholzberg haben am Dienstagnachmittag das Ganderkeseer Rathaus besucht, um sich aus erster Hand über die Arbeit in einer Kommunalverwaltung zu informieren. Sie absolvieren derzeit eine zweijährige Umschulung, nach deren Abschluss sie als Verwaltungswirtin oder Verwaltungswirt ins „neue“ Berufsleben starten können. 

Der öffentliche Dienst ist der größte Arbeitgeber in Deutschland. Auch bei der Gemeinde Ganderkesee arbeiten aktuell 480 Beschäftigte, davon etwa 155 im Rathaus. „Doch die geburtenstarken Jahrgänge stehen vor dem Ruhestand. Diese Stellen müssen in den kommenden Jahren nachbesetzt werden“, zeigte Erster Gemeinderat Matthias Meyer den Gästen mögliche Perspektiven im Bereich kommunaler Verwaltungen auf. Der Arbeitsmarkt sei nahezu leergefegt und alleine mit der Ausbildung im eigenen Haus sei der Bedarf kaum zu decken, so Meyer. Das sei eine Chance für Quereinsteiger und alle, die eine Umschulung im Bereich Verwaltung abschließen. „Auch Kommunen, die deutlich kleiner sind als Ganderkesee, suchen dringend Personal.“ 

Im Rahmen des Besuchs führten Petra Heilmann, Meike Saalfeld und Hauke Gruhn vom Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit die Gäste an zuvor ausgewählte Stationen im Rathaus. Christian Hallanzy, Fachdienstleiter Soziale Hilfen, gab ebenso Einblicke in sein Tätigkeitsfeld wie Stefanie Herrmann in die Arbeit des Bürgerbüros und Maik Gnädig in die zu erfüllenden Aufgaben des Fachdienstes Straßen und Verkehr. 

Einige Umschülerinnen und Umschüler haben im ersten Berufsleben z.B. im Handwerk, als Krankenschwester oder in einem technischen Beruf gearbeitet bzw. studiert. Vor ihnen liegen noch rund anderthalb Jahre, bis sie die Abschlussprüfungen ablegen können. 

Nach oben