Fr. 20. Januar 23

Generationenfreundlichkeit: Über 100 Betriebe zertifiziert

Aktion des Seniorenbeirats endet / Interaktive Karte aktualisiert

„Ausgezeichnet generationenfreundlich“ – mit diesem Label dürfen in der Gemeinde Ganderkesee inzwischen 101 Einzelhandelsbetriebe und weitere Unternehmen mit einem Ladenlokal beziehungsweise einer Ausstellungsfläche für sich werben. Sie haben in einem umfangreichen Check bewiesen, dass sie ihren Kunden ein barrierearmes und bequemes Einkaufen bieten. Nun ist die von Ehrenamtlichen des Seniorenbeirats durchgeführte Aktion abgeschlossen. Die in den vergangenen Monaten neu hinzugekommenen rund ein Dutzend Betriebe sind ab sofort ebenfalls in der interaktiven Karte auf der Gemeindehomepage zu finden. 

„Es war mit über 300 Arbeitsstunden schon ein Kraftakt und wir sind froh, dass wir dieses Projekt zu einem guten Ende bringen konnten“, so Jürgen Lüdtke, Vorsitzender des Seniorenbeirats Ganderkesee. „Das war in Corona-Zeiten nicht selbstverständlich und dafür danke ich allen, die sich eingebracht haben, ausdrücklich auch der Wirtschaftsförderung der Gemeinde.“ Das Label biete Menschen mit Einschränkungen, aber z.B. auch Eltern mit Kinderwagen eine gute Orientierung, welche Geschäfte und Betriebe barrierearm aufgesucht werden können. „In den Gesprächen mit uns haben sicher auch viele Verantwortliche festgestellt, wo noch Verbesserungspotenzial besteht. So ein Zertifizierungsprozess wirkt natürlich gut gegen eine gewisse Betriebsblindheit, die sich fast zwangsläufig einschleicht.“

„Wer Barrieren beim Einkaufen aus dem Weg gehen will oder muss, kann sich anhand unserer interaktiven Karte vorab einen Überblick über die zertifizierten Geschäfte verschaffen“, weist Wirtschaftsförderin Christa Linnemann auf die Gemeindehomepage hin. Auch die 13 neu hinzugekommenen Geschäfte seien dort bereits erfasst. „Die Karte ist aber nicht nur eine Informationsquelle, sondern auch eine tolle Imagewerbung für den Einkaufsort Ganderkesee“, so Linnemann weiter. 101 Betriebe dort gemeinschaftlich mit dem Signet vereint zu sehen, unterstreiche nochmals das Engagement der lokalen Unternehmen.

Neu hinzugekommen sind das Futter-Stübchen, Fernseh Spille, Garms Baustoffhandel und Fachmarkt, Blattwerk Floristik, Annes Kinderstube, TEWA Tempel Warenhandels GmbH, Werner Hagstedt Pferdeanhänger, Gillerke Garten- und Landschaftsbau, Düßmann Raumgestaltung, Manfred Rücker GmbH, Blumenshop Hodde, Blumenshop Interfleur und AML Fahrzeughandel Andre Mierke.

Die interaktive Karte findet sich hier: https://www.gemeindeganderkesee.de/generationenfreundlich.html

Zum Hintergrund:
Die Zertifizierung „Ausgezeichnet generationenfreundlich“ wurde von dafür speziell ausgebildeten Mitgliedern des Seniorenbeirats Ganderkesee in Kooperation mit dem Landesseniorenrat Niedersachsen und mit Unterstützung der Gemeinde Ganderkesee durchgeführt. Hierbei wurden die folgenden sieben Kategorien überprüft: Erreichbarkeit, Mitarbeiter- und Servicequalität, Zugang, Ladengestaltung, Sortimentsgestaltung, Service und Kasse. Zu den Kriterien gehörten beispielsweise breite Gänge, rutscharme Böden, problemlos lesbare Hinweis- und Preisschilder sowie ausreichend helle Beleuchtung und freundliches, hilfsbereites Personal. Neben dem Zertifikat haben alle Betriebe das orangefarbene Signet mit dem weißen kombinierten Einkaufs- und Kinderwagen auch als Aufkleber erhalten, das somit an vielen Türen zu sehen sein dürfte. Das Ganderkeseer Pilotprojekt könnte übrigens bald in ganz Niedersachsen Schule machen. Jürgen Lüdtke stellte es kürzlich in Hannover im Landesseniorenrat vor und berichtete über die hiesigen Erfahrungen. „Es gab große und sehr positive Resonanz“, so Lüdtke. „Auch die interaktive Karte könnte in anderen Kommunen als Muster dienen.“

Nach oben