Fr. 24. Mai 19

Neues Betreuungsangebot für Erstklässler der Grundschule Bookholzberg

Der Bedarf an Plätzen für nachschulische Betreuungsangebote in den Grundschulen der Gemeinde Ganderkesee ist unverändert hoch. Die Plätze in den Horten an den Grundschulen Lange Straße, Bookholzberg, Schierbrok und Heide sind bereits für das kommende Schuljahr überwiegend belegt.

In den vergangenen Wochen gab es insbesondere im Einzugsbereich der Grundschule Bookholzberg zahlreiche Anfragen für nachschulische Betreuungsangebote außerhalb der verbindlich geregelten Betreuungszeiten im Hort. Vertreterinnen und Vertreter des Gemeindeelternrates der Kindertagesstätten haben diese Thematik daraufhin im Rahmen der letzten Sitzung gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung ausführlich erörtert.

An der Grundschule Schierbrok gibt es neben dem Hort bereits seit 2006 ein alternatives nachschulisches Betreuungsangebot, das vom „Verein für nachschulische Betreuung“ e.V. organisiert wird. Schülerinnen und Schüler der Grundschule Schierbrok werden hier jeweils montags bis freitags in Zeit von 12:30 Uhr bis 14:30 Uhr in Schulräumen betreut. Die Gruppe kann bis zu 20 Kinder aufnehmen. Seit einigen Jahren sind die Anmeldezahlen für das Vereinsangebot allerdings rückläufig. Für das Schuljahr 2019/2020 stehen nach aktuellem Stand noch zwölf freie Betreuungsplätze zur Verfügung.

Vor diesem Hintergrund richtet die Gemeinde Ganderkesee im Rahmen einer Probephase bis zum Sommer 2020 einen kostenlosen nachschulischen Busshuttle von der Grundschule Bookholzberg zur Grundschule Schierbrok ein. Eltern aus Bookholzberg sollen damit die Möglichkeit erhalten, ihre Kinder im nachschulischen Betreuungsangebot des Vereins anzumelden.

Das Angebot gilt zunächst für ein Schuljahr insbesondere für die Eltern, deren Kinder zum Schuljahresbeginn 2019/2020 in der Grundschule Bookholzberg eingeschult werden.

Sofern sich der zusätzliche Betreuungsbedarf für Schülerinnen und Schüler der Grundschule Bookholzberg während der Probephase konkretisiert, soll eine Entscheidung über die Fortführung des Busshuttles bzw. über die Einrichtung alternativer Betreuungsangebote in Bookholzberg getroffen werden.

Nach oben