Do. 13. Dezember 18

Verabschiedung in den Ruhestand

Das Foto zeigt (vorne, v.l.) Bürgermeisterin Alice Gerken, Uschi Nolte und Rainer Heinken sowie weitere Kolleginnen und Kollegen im Hintergrund.

Nach über 47 Jahren hat Uschi Nolte am heutigen Donnerstag ihren letzten Arbeitstag bei der Gemeinde Ganderkesee gehabt. Bürgermeisterin Alice Gerken, Personalratsvorsitzender Rainer Heinken sowie viele aktuelle und ehemalige Weggefährten verabschiedeten die 63-Jährige in den Ruhestand.

Uschi Nolte hatte schon ihre Ausbildung zur Verwaltungsangestellten von 1971 bis 1974 bei der Gemeinde absolviert. Anschließend folgte ihre einzige Station außerhalb des Sozialamts: Für drei Monate war sie im damaligen gemeindeeigenen Reise- und Verkehrsbüro tätig. Mit dem 1. Juli 1974 begann schließlich eine Ära, die über 44 Jahre andauern und die Ganderkeseerin zum absoluten Urgestein des hiesigen Sozialamts - heute: Fachdienst Soziale Hilfen - machen sollte.

"Viele sind gekommen und gegangen oder haben den Posten gewechselt - aber Uschi Nolte ist immer geblieben", sagte Bürgermeisterin Gerken im von Kollegen weihnachtlich geschmückten Büro der Neu-Ruheständlerin. "Du bist immer gut bei den Bürgerinnen und Bürgern angekommen, bist mit ihnen ins Gespräch gekommen und musstest auch mal Tränen trocknen." Auch Personalratsvorsitzender Heinken lobte das Schaffen Noltes: "Du hast vielen Menschen in Notsituationen geholfen."

"Das war genau mein Ding", begründete Nolte, dass sie niemals eine Aufgabe außerhalb des sozialen Bereichs anstrebte. "Deshalb stand meine Tür auch immer offen."

Nach oben