Fr. 12. Juli 19

Endspurt für Kindertagesstätte Fritz-Reuter-Straße

v.l.n.r.: Bürgermeisterin Alice Gerken, Karen Becker, Fachdienstleiterin Kindertagesstätten, Katja Witte, Leiterin der Kita Fritz-Reuter-Straße

Team komplett - Katja Witte übernimmt die Leitung

Die Bauarbeiten für die neue Kindertagesstätte im Baugebiet an der Fritz-Reuter-Straße in Ganderkesee sind nahezu abgeschlossen. Derzeit finden Malerarbeiten in den Räumen statt, so dass demnächst die Inneneinrichtung erfolgen kann. Auch das Außengelände wird zurzeit von einer Fachfirma angelegt.

Die personelle Besetzung der Kita ist bereits „in trockenen Tüchern“. Zukünftig werden 17 pädagogische Fachkräfte, einschließlich der Einrichtungsleitung sowie zwei hauswirtschaftliche Mitarbeiterinnen in der Kita tätig sein. Bürgermeisterin Alice Gerken begrüßte Katja Witte als neue Leiterin der Kindertagesstätte. „Die baulichen Voraussetzungen für einen guten Start der neuen Kita am 15. August 2019 haben wir geschaffen. Doch entscheidend für die gute Arbeit in der Kita ist ein engagiertes Team.“, so Bürgermeisterin Alice Gerken. „Katja Witte strahlt eine hohe Motivation für die neue Aufgabe aus.“ Sie sei überzeugt, dass sich das neue Team gut zusammenfinden und die Arbeit am Fritz-Reuter-Weg mit großer Begeisterung gestalten werde.

Katja Witte absolvierte Ausbildungen zur Erzieherin und zur Heilpädagogin. Seit rund 26 Jahren ist sie in ihrem Beruf tätig und verfügt über eine siebenjährige Leitungserfahrung. „Die Möglichkeit die Arbeit in eine neu gebaute Kindertagesstätte mit einem neuen und hochmotivierten Team gestalten zu können, hat mich sehr gereizt.“, so beschreibt Katja Witte die Gründe für ihren Wechsel nach Ganderkesee. Ein zusätzlicher Pluspunkt der neuen Arbeitsstelle sei die Wohnortnähe, denn die neue Leiterin lebt seit rund 18 Jahren in Ganderkesee. Sie freue sich auf die Zusammenarbeit mit den neuen Kolleginnen und Kollegen sowie die Familien, deren Kinder die Kita besuchen werden. Für Ende Juli kündigt die Einrichtungsleiterin eine umfassende Elterninformation an.

In der Kindertagesstätte Fritz-Reuter-Weg werden 98 Plätze angeboten. „Die Eltern können sich für eine Halb- oder Ganztagsbetreuung entscheiden.“, sagt Karen Becker, Fachdienstleiterin Kindertagesstätten. „Die beiden Krippengruppen stehen 30 Kleinkindern offen, während in den drei Kindergartengruppen bis zu 68 Kinder aufgenommen werden können.“ Eine Kindergartengruppe werde als Integrationsgruppe eingerichtet. „Der Großteil der Plätze ist bereits vergeben,“ berichtet Karen Becker. Für die wenigen freien Plätze seien jedoch noch Anmeldungen möglich.

Nach oben