Di. 19. November 19

Konzert Aeham Ahmad

(v.l.): Monika Kurzawski (Arbeitskreis Flüchtlinge), Meike Saalfeld (Gemeinde Ganderkesee), Astrid Fuchs (Bürgerstiftung, Sven Poppe (Kulturmanager regioVHS), Sandra Baba (Flüchtlingsberaterin Diakonie).

Zu einem besonderen Konzert laden die Gemeinde Ganderkesee, die regioVHS, die Bürgerstiftung Ganderkesee, der Arbeitskreis Flüchtlinge und die Diakonie ein. Der syrische Pianist Aeham Ahmad, bekannt als "Der Klavierspieler aus Jarmuk", wird am Sonnabend, 11. Januar 2020, ab 17 Uhr im Lichthof des Ganderkeseer Rathauses auftreten.

Ahmad hatte vor seiner Flucht nach Deutschland mitten im Bürgerkrieg vielfach sein Klavier auf die Straßen seiner bereits zerstörten Heimatstadt Jarmuk (international: Yarmouk) gestellt und gegen den Krieg angespielt. Ein ikonisches Foto davon finden Sie anbei. Aufgenommen wurde es von Niraz Saied, einem Freund Ahmads, der später in syrischer Haft starb.

Ahmad verbindet in seinen Konzerten (westliche) klassische Musik mit arabischen Elementen sowie Jazz- und Weltmusikeinflüssen. In Deutschland erhielt er u.a. den Beethoven-Preis. Inzwischen gibt er europaweit Konzerte. Zur Internationalen Frankfurter Buchmesse im Oktober 2017 erschien seine Autobiografie „Und die Vögel werden singen“.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf zehn Euro (Kulturhaus Müller oder regioVHS, Rathausstraße 24) bzw. 12,50 Euro an der Abendkasse. Eine Reservierung wird empfohlen.

Weitere Hintergründe sind z.B. einem Fernsehbeitrag zu entnehmen:
https://www.youtube.com/results?search_query=aeham+ahmad+zdf

Nach oben