Fr. 07. August 20

Zentraler Ansprechpartner für Fachdienst Soziale Hilfen – Neue Kollegin im Bürgerbüro

Isabelle Kaiser und Marcel Poppe am Informationstresen im Bürgerbüro, Foto: Gemeinde Ganderkesee/Meike Saalfeld

Isabelle Kaiser und Marcel Poppe am Informationstresen im Bürgerbüro, Foto: Gemeinde Ganderkesee/Meike Saalfeld

Marcel Poppe und Isabelle Kaiser verstärken Rathausteam

Zum Beginn des Monats haben Isabelle Kaiser und Marcel Poppe ihre neuen Arbeitsplätze bei der Gemeinde Ganderkesee angetreten. Beide hatten im Vormonat ihre Ausbildungen zu Verwaltungsfachangestellten erfolgreich abgeschlossen und freuen sich nun auf die neuen Aufgaben im Rathaus.

Marcel Poppe ist im Fachdienst „Soziale Hilfen“ tätig. Die Arbeit in diesem Fachdienst wurde neu organisiert. Der 45-Jährige wird das Frontoffice des Fachdienstes übernehmen. „Für die Bürgerinnen und Bürger wird Herr Poppe im Rathaus der erste Ansprechpartner in allen Belangen im Bereich Soziale Hilfen sein“, freut sich Fachdienstleiter Christian Hallanzy. Damit werde der neue Kollege praktisch zum „Gesicht“ dieses Fachdienstes und die Sachbearbeiter in diesem Bereich entlasten und unterstützen.

In allen Belangen, die Soziale Hilfen betreffen, können die Bürgerinnen und Bürger sich ab sofort direkt an Herrn Poppe wenden. Er ist telefonisch unter 04222 44-500 und per E-Mail unter der neu eingerichteten Adresse soziales@ganderkesee zu erreichen. Sobald das Rathaus auch wieder für Spontanbesuche geöffnet werden kann, ist er für die Bürgerinnen und Bürger im Raum 18 im Erdgeschoss des Rathauses direkt ansprechbar.

Marcel Poppe lebt in Hude und hatte sich in den vergangenen zwei Jahren zum Verwaltungsfachangestellten umschulen lassen.

Aufgrund des Wechsels einer Kollegin in einen anderen Fachdienst, war ein Arbeitsplatz im Bürgerbüro frei geworden. Für Isabelle Kaiser ist diese Stelle ihr persönlicher Wunscharbeitsplatz und sie hatte sich gezielt darauf beworben. Der Schwerpunkt ihrer neuen Aufgaben liegt im Bereich Grundabgaben, aber sie wird auch in alle anderen Bereichen im Bürgerbüro tätig sein.

Nach oben