Die Gemeinde Ganderkesee beschafft Waren, Bau- und Dienstleistungen nach Maßgabe der Vorschriften des Bundes und des Landes, sowie der Europäischen Union im Wettbewerb und im Wege transparenter Vergabeverfahren.

Die Grundlage hierfür sind die VerdingungsOrdnungen für Bauleistungen (VOB), für freiberufliche Leistungen (VOF) und für Leistungen (VOL). 

In den Verdingungsordnungen sind unter anderem die Vergabearten geregelt. Hier ist im Wesentlichen zu unterscheiden zwischen der Öffentlichen Ausschreibung, der Beschränkten Ausschreibung und der Freihändigen Vergabe.

Bei der Öffentlichen Ausschreibung (Offenes Verfahren) wird eine unbeschränkte Anzahl von Unternehmen öffentlich zur Abgabe von Angeboten aufgefordert. Die Bekanntmachung erfolgt durch Tageszeitungen, amtliche Veröffentlichungsblätter, Fachzeitschriften und/oder Internetportale. Ab einem Schwellenwert für Liefer- und Dienstleistungen (Ausnahme Energieversorgung) in Höhe von 209.000,00 € (netto) sowie von Bauleistungen in Höhe von 5,225 Mio. € (netto) erfolgt die Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union in Luxemburg.

Bei der Beschränkten Ausschreibung und der Freihändigen Vergabe (Nichtoffene Verfahren) wird eine beschränkte Anzahl an Unternehmen aus dem Bewerberkreis zur Angebotsabgabe aufgefordert. Die Auswahl erfolgt von der ausschreibenden Stelle.

Nach oben