Im Flur des Alten Rathauses (regioVHS Ganderkesee-Hude), Rathausstraße 24, 27777 Ganderkesee steht ein „Bökerschapp“ als Sammelstelle und Ausleihstation für plattdeutsche Literatur. Interessierte können hier kostenfrei und völlig unbürokratisch plattdeutsche Bücher ausleihen.  Die Ausleihe kann jederzeit erfolgen, wenn die Eingangstür des Alten Rathauses geöffnet ist.

Zum „Gleich-vor-Ort-Schmökern“ lädt ein gemütliches Ledersofa gleich neben dem Bökerschapp ein.

„Im Bökerschapp sind auch viele neue Bücher für Kinder und Jugendliche zu finden“, erklärt Dirk Wieting, Plattdeutschbeauftragter der Gemeinde Ganderkesee. Allerdings sei im Schrank noch viel Platz. Daher nehmen er und Angela Hillen, Plattdeutschbeauftragte des Landkreises Oldenburg, jederzeit gern weitere Spenden zur Aufstockung des Bestandes entgegen.

Ältere Bücher sind ebenfalls willkommen. Sie können auch im Alten Rathaus abgegeben werden.

Möchten Sie einen Bücherschrank oder plattdeutsche Bücher spenden? Dann melden Sie sich bei:

regioVHS Ganderkesee-Hude: 04222 44-444
Angela Hillen: 04222 6320 oder
Dirk Wieting: 04222 3970

Durch eine Zuwendung der Ammerländer Versicherung in Höhe von 500,- Euro konnten neue Bücher für "Dat Bökerschapp" angeschafft werden. Die Plattdeutschbeauftragen Angela Hillen und Dirk Wieting sortieren die Bücher ein. Auch diese Bücher können ab sofort kostenfrei in der regioVHS ausgeliehen werden.
Durch eine Zuwendung der Ammerländer Versicherung in Höhe von 500,- Euro konnten neue Bücher für "Dat Bökerschapp" angeschafft werden. Die Plattdeutschbeauftragen Angela Hillen und Dirk Wieting sortieren die Bücher ein. Auch diese Bücher können ab sofort kostenfrei in der regioVHS ausgeliehen werden.
Bürgermeisterin Alice Gerken, die Plattdeutschbeauftragen  Angela Hillen und Dirk Wieting sowie Verwaltungsmitarbeiterin Meike Saalfeld, haben das Ledersofa neben dem Bökerschapp offiziell „eingesessen“ und für gut befunden.
Bürgermeisterin Alice Gerken, die Plattdeutschbeauftragen Angela Hillen und Dirk Wieting sowie Verwaltungsmitarbeiterin Meike Saalfeld, haben das Ledersofa neben dem Bökerschapp offiziell „eingesessen“ und für gut befunden.

Nach oben

Nach oben