Informationen im Zusammenhang mit dem "Coronavirus" (SARS-CoV-2)

Auf dieser Seite finden Sie die Informationen der Gemeinde Ganderkesee im Zusammenhang mit den Entwicklungen zum sog. Coronavirus (SARS-CoV-2). Die Seite wird laufend aktualisiert.


Zusammen gegen Corona - Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit

Fragen, Antworten und konkrete Informationen, wie Sie sich schützen und anderen helfen können, gibt es hier.


Hotlines und Internetseite der Landesregierung

Die Niedersächsische Landesregierung stellt für Fragen der Bürgerinnen und Bürger ab sofort von montags bis freitags von 8 Uhr bis 22 Uhr eine neue, zentrale Hotline zur Verfügung. Die Hotline ist unter der folgenden Telefonnummer erreichbar: 0511 120 6000.

Diese vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport für die Landesregierung geschaltete neue Hotline soll allgemeine, direkt verfügbare Informationen zum Coronavirus und seinen Folgen unmittelbar geben, ansonsten aber der Vermittlung zu anderen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern aus verschieden Bereichen der Landesregierung dienen.

Die Landesregierung hat zudem eine zentrale Internetseite mit umfassenden Informationen und zahlreichen FAQs (meistgestellten Fragen) eingerichtet. Diese Seite enthält sowohl allgemeine Informationen für alle Bürgerinnen und Bürger, aber auch spezifische Hinweise für Eltern und Kinder, für Beschäftigte und Unternehmen, für Rettungsdienste und Krankenhäuser sowie einige weitere Gruppierungen. Abzurufen ist sie unter: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus

Darüber hinaus sind themenspezifische Hotlines zu den Folgen des Coronavirus geschaltet, die Sie wie folgt erreichen:

Gesundheit: 0511 4505 555 (Mo.–Fr., 9–18 Uhr)
Land- und Ernährungswirtschaft: 0511 120 2000 (Mo.–Fr., 9–17 Uhr)
Wirtschaft und Arbeit: 0511 120 5757 (Mo.–Fr., 8–20 Uhr)


Allgemeine Informationen / Telefonnummern

Für die Anordnung von konkreten Maßnahmen ist der Landkreis Oldenburg zuständig. Auf dessen Homepage finden Sie eine Zusammenstellung von Informationen sowie eine Übersicht über die wichtigsten Telefonnummern: Zur Seite des Landkreises Oldenburg

Vorschriften der Landesregierung
Die Landesregierung hat verschiedene Regelungen zur Bewältigung der Pandemie getroffen. Diese finden Sie auf der Homepage des Landes Niedersachsen.
Antworten auf häufig gestellte Fragen
zu diesen Regelungen gibt das Land Niedersachsen auf seiner Seite.

Informationen zum Dienstbetrieb im Rathaus und zur Schließung von Einrichtungen finden Sie auf dieser Seite.


Hinweis des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat zur Ausweispflicht und Gültigkeit von Ausweisen

Im Zuge der Pandemiebekämpfung haben viele Bürgerämter die Sprechzeiten reduziert und darum gebeten, Behördenangelegenheiten wenn möglich online zu erledigen oder zu verschieben. Sollte Ihr alter Personalausweis in den nächsten Wochen ablaufen, weist das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat darauf hin, dass Sie der Ausweispflicht auch durch den Besitz eines gültigen Reisepasses nachkommen können.

Sollte Ihr Reisepass in den nächsten Wochen ablaufen, reicht für Länder der Europäischen Union sowie Andorra, Bosnien und Herzegowina, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, Schweiz, Türkei und Vatikan auch ein gültiger Personalausweis als Reisedokument aus.

Deutschland hat mit einigen Europäischen Staaten vereinbart, dass deutsche Reisedokumente bis zu einem Jahr nach Ablauf der Gültigkeit grundsätzlich als Identitätsnachweis anerkannt werden sollten. Zu diesen Ländern zählen unter anderem Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Lichtenstein, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Österreich, Schweiz, Slowenien.

Nähere Einzelheiten können Sie auch unter dem regelmäßig aktualisierten Link abrufen. Eine Reisegarantie ist mit diesem europäischen Abkommen jedoch nicht verbunden.

Um etwaige Schwierigkeiten bei der Reise mit abgelaufenen Dokumenten zu vermeiden, wird daher empfohlen, nur mit gültigen Dokumenten zu reisen. Da derzeit eine Vielzahl von Staaten Einreisebeschränkungen erlassen haben, sollten Sie generell nur zwingend erforderliche Reisen antreten und sich vor Antritt der Reise über die aktuell gültigen Einreisebestimmungen des Ziellandes informieren.


Leitfaden für Pferdebetriebe

Was muss ich bei der Versorgung meines Pferdes beachten? Darf ich mein Pferd weiterhin wie gewohnt bewegen? Die Corona-Krise stellt auch die Pferdebetriebe in Niedersachsen vor große Herausforderungen. Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) hat nun einen Leitfaden veröffentlicht, der wesentliche Fragen klärt.

Der Leitfaden kann auf der Homepage des ML abgerufen werden, und zwar hier.


Wiederaufnahme des Sportbetriebs

Das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport hat einen kurzen Film entwickelt, der Sportlerinnen und Sportlern sowie den Vereinen und Verbänden Hilfestellung zur Umsetzung des Trainingsbetriebs geben soll.

Zum Film:
https://www.mi.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/wiederaufnahme-des-sportbetriebs-in-niedersachen-kurzfilm-gibt-sportlerinnen-und-sportler-sowie-vereinen-hilfestellung-188287.html

FAQs:
https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/antworten_auf_haufig_gestellte_fragen_faq/antworten-auf-haufig-gestellte-fragen-rund-ums-sporttreiben-188025.html


Helfer-Registrierung des Landkreises Oldenburg

Der Landkreis Oldenburg bietet eine Helfer-Registrierung in der Corona-Krise an, um bei Bedarf darauf zurückgreifen zu können. Zur Registrierung geht es hier.


Informationen für Unternehmen

Diverse finanzielle Hilfen für von der Corona-Krise betroffene Unternehmen werden aktuell angeboten bzw. auf den Weg gebracht. Die Unterstützungen reichen von Kurzarbeitergeld über Kredite und Zuschüsse bis hin zu Steuererleichterungen. Eine Übersicht, wo Sie weitergehende Infos hierzu abrufen können, finden Sie im Bereich Wirtschaftsförderung.


Lieferdienste

Informationen zu Lieferdiensten von Unternehmen sind telefonisch unter 04222 44-444 bei der regioVHS Ganderkesee-Hude verfügbar. Dort können ab sofort auch weitere Angebote gemeldet werden.


Telefonische Hilfe für Familien in Zeiten von Corona

Die Psychologischen Beratungsstellen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Delmenhorst und Wildeshausen stehen vor allem auch in Zeiten der Corona-Krise für Ratsuchende aus Delmenhorst und dem Landkreis Oldenburg zur Verfügung. Denn Probleme in Familien machen keine Pause. Die Beratungsstellen bieten im Rahmen ihrer telefonischen Sprechzeiten eine Möglichkeit sich zu entlasten und einfach mit jemandem zu reden.

Unter den Rufnummern 04221 14141 (Delmenhorst) oder 04431 92047 (Wildeshausen) sind die Psychologischen Beratungsstellen während der Corona-Krise montags bis freitags von 9 bis 11 Uhr sowie montags bis donnerstags von 14 bis 15 Uhr zu erreichen.

Zu weiteren telefonischen Hilfen geht es hier.


Weitere Infoquellen

Informationen zur Risikobewertung, Ausbreitung etc. beim Robert-Koch-Institut: Link

Informationen, Verhaltenshinweise und Hygienetipps der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Link


Pressemitteilung vom 19. Mai 2020:

Abstandsgebot auch zu Himmelfahrt einhalten; Hier geht es zur Pressemitteilung.


Pressemitteilung vom 15. April 2020

So erleben die Partnerstädte Ganderkesees die Corona-Krise. Hier geht es zur Pressemitteilung.


Pressemitteilung vom 26. März 2020

Absage des Besuchs aus der französischen Partnerkommune Château-du-Loir; Hilfen für Unternehmen und Selbstständige; Informationen auf der Homepage der Gemeinde.
Hier geht es zur Pressemitteilung.


Pressemitteilung vom 18. März 2020

Übergangsregelung für Kita-Gebühren; Absage Austausch mit Pultusk; Hinweise Spielplätze.
Hier geht es zur Pressemitteilung.


Pressemitteilung vom 17. März 2020

Die öffentlichen Spielplätze sind gesperrt; alle Dienstleistungen der Verwaltung sind verfügbar; Dank der Bürgermeisterin an die Eltern.
Hier geht es zur Pressemitteilung.


Pressemitteilung vom 16. März 2020

Das Ganderkeseer Rathaus ist seit dem 16. März 2020 und bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen.
Hier geht es zur Pressemitteilung.

Nach oben