Kinderbetreuung in Ganderkesee

Krippe, Kindergärten, Horte, Kindertagespflege, Ferienbetreuung - in der Gemeinde Ganderkesee gibt es viele Angebote für die ganz kleinen, die kleinen und die schon etwas größeren Kinder. Hier erhalten Sie einen Überblick über die breitgefächerten Möglichkeiten. Zudem erfahren Sie mehr zu vielen Aspekten rund ums Thema Kinderbetreuung.

Über folgenden Link können Sie in Google-Maps alle Kindertagesstätten in Ganderkesee auf der Karte sehen.

Der aktuelle Flyer "Kinderbetreuung in Ganderkesee" zeigt übersichtlich alle Einrichtungen der Gemeinde.

Um jungen Eltern einen besseren Überblick über die Angebote vor Ort zu vermittteln und sich gegenseitig kennen lernen zu können, lädt Bürgermeisterin Alice Gerken zweimal im Jahr zum sogenannten "Neubabyempfang" - ein in der Region wohl einzigartiger Neubürgerempfang für Babys und ihre Eltern sowie Geschwisterkinder.

Bereits für die Zeit vor dem Kindergarten gibt es in der Gemeinde Ganderkesee als Angebote das Café Kinderwagen und das Café Bobbycar.

Unter diesem Link geht es zur Ferienregelung für das Jahr 2017

Bitte beachten Sie: Der Fachdienst Kindertagesstätten befindet sich nun im Nebengebäude des Rathauses (ehemals OLB)!

Telefonkontakt: 04222 44-401 (Fachdienstleiterin Karen Becker)

Eine komplette Übersicht über die detailierten Angebote aller Kindertagesstätten in der Gemeinde Ganderkesee finden Sie hier.



Allgemeine Informationen

In der Gemeinde Ganderkesee gibt es 20 Kindertagesstätten in den verschiedenen Bauerschaften. Das Angebot umfasst Krippe, Kindergarten und Hort mit insgesamt mehr als 1.100 Plätzen. Die pädagogische Arbeit in den Kindertagesstätten orientiert sich am Orientierungsplan für Bildung und Erziehung im Elementarbereich niedersächsischer Tageseinrichtungen für Kinder und den Niedersächsischen Handlungsempfehlungen für die Arbeit mit Kindern unter drei Jahren.

Anmeldung
Kinder können das ganze Jahr über angemeldet werden. Anmeldungen für die Aufnahme zum neuen Kindergartenjahr (Beginn im August) sind bis zum 30. November des Vorjahres möglich. Sie können Ihr Kind in der Einrichtung anmelden. Hier erhalten Sie die nötigen Antragsformulare. Um die Kindertagesstätte kennenzulernen, wenden Sie sich bitte an Leitung der Einrichtung. Weitere Informationen erhalten Sie in einem persönlichen Gespräch mit der Leitung der Kindertagesstätte oder in der Konzeption. Diese liegt in der Einrichtung aus.

Schließzeiten
Drei Wochen in den Sommerferien, drei Tage für Mitarbeiterfortbildung und zwei Tage für Dokumentationen sind die Kindertagesstätten geschlossen. In den Horten werden die Schließzeiten zu Beginn des Kindergartenjahres festgelegt. Grundsätzlich ist der Hort die Hälfte der Ferien ganztags geöffnet und die andere Hälfte ganz geschlossen.

Krippe
Es werden Kinder ab 1 Jahr bis 3 Jahre betreut. Die Dauer der Eingewöhnungsphase orientiert sich an den Bedürfnisse des Krippenkindes. Es werden maximal 15 Kinder von drei pädagogischen Fachkräften betreut.

Altersübergreifende Gruppen
Hier werden Krippen- und Kindergartenkinder zusammen in einer Gruppe von drei pädagogischen Fachkräften betreut. Es werden in der Gruppe max. 15 Kindergartenkinder und bis zu 5 Krippenkinder betreut.

Kindergarten
In den Regelgruppen werden maximal 25 Kinder von drei Jahren bis zur Einschulung von zwei pädagogischen Fachkräften betreut.

Integrationsgruppen
Hier werden bis zu 18 Kinder in einer Gruppe betreut. Es können bis zu 4 Kinder Kinder mit einem anerkannt erhöhten Förderbedarf bzw. einer anerkannten Behinderung in einer Integrationsgruppe aufgenommen werden. In der Integrationsgruppe arbeiten zwei pädagogische Fachkräfte und eine heilpädagogische Fachkraft gemeinsam.

Hort
Der Hort ist eine nachschulische Betreuung, vorrangig für berufstätige Eltern. Die maximal 20 Schulkinder werden am Nachmittag nach der Schule von zwei Fachkräften betreut. In drei Einrichtungen werden bis zu 4 Sharing-Plätze pro Gruppe angeboten, d.h. zwei Kinder teilen sich einen Platz.

Nach oben