Nachbarschaftsangelegenheiten

Eine gute Nachbarschaft kann das eigene Leben bereichern und in schwierigen Lagen Halt geben. Doch nicht immer klappt alles auf Anhieb. Bei Meinungsverschiedenheiten über Angelegenheiten, die die Nachbarschaft betreffen (z.B. Einfriedigungspflicht, Strauch- u. Baumbestand, Haustiere, Lärm) sind die jeweiligen Eigentümer selbst gefordert. Eine Gemeinde kann die Dinge zwischen Nachbarn nicht regeln, da es sich um private Angelegenheiten handelt.

Doch es gibt Hilfestellungen: Die Broschüre "Tipps für Nachbarn" ist auch im Bürgerbüro des Rathauses erhältlich und steht zum Download bereit:

Nachbarn-2013-13.Auflage.pdf

Übrigens: Klagen vor einem Amtsgericht sind in Nachbarschaftsstreitigkeiten nur zulässig, wenn vorher ein Schlichtungsverfahren vor einem Schiedsamt erfolgt ist. Näheres erfahren Sie hier.

Nach oben