Reise nach Pułtusk vom 19. bis 24. September 2019 - Anmeldungen ab sofort möglich


Tief in den Osten: Die erste große Reisegruppe aus der Gemeinde Ganderkesee wird sich vom 19. bis 24. September per Bus auf den Weg in die polnische Partnerstadt Pułtusk machen. Eine entsprechende Einladung hat der dortige Bürgermeister Wojciech Gregorczyk ausgesprochen, der die Gantergemeinde zur Vorbereitung dieses Austausches Mitte Juni mit einer Delegation besuchen wird.

Die Partnerschaft mit Pułtusk, das nur rund 60 Kilometer nördlich der polnischen Hauptstadt Warschau liegt, hat ihren Ursprung in einer Schulkooperation des Gymnasiums Ganderkesee und wurde im vergangenen Jahr offiziell besiegelt. Die Stadt hat rund 19.000 Einwohner und ist malerisch am Fluss Narew gelegen. Aufgrund der vielen Kanäle wird Pułtusk auch das „Venedig Masowiens“ genannt. Die Stadt hat eine reiche Geschichte zu bieten (u.a. schlug dort Napoleon eine wichtige Schlacht). Zudem ist in Pułtusk der längste gepflasterte Marktplatz Europas, der das Rathaus samt Museums-turm umgibt, zu finden.

Bürgermeisterin Alice Gerken hat Pułtusk bereits zweimal besucht und wirbt für die rund 1.000 Kilometer lange Reise. „Es ist eine wirklich schöne Stadt mit vielen herzlichen Menschen. Die Gastfreundschaft war immer überwältigend.“ Für den Besuch im September können sich neben Vertretern aus Rat und Verwaltung auch Einzelpersonen, Familien oder Gruppen anmelden.  „Es wäre toll, wenn sowohl jüngere als auch ältere Menschen an dieser Reise teilnehmen“, erklärt Gerken.Der Besuch wird rund um das jährliche Festwochenende zu Ehren des Heiligen Matthäus, des Schutzpatrons der Stadt, stattfinden und ein entsprechend buntes Programm bieten. Auch ein Ausflug nach Warschau ist angedacht. Nähere Informationen folgen.

Die An- und Abreise wird im klimatisierten Reisebus erfolgen und je nach Verkehrslage etwa 13 bis 14 Stunden dauern. Die genauen Fahrtkosten pro Person sind abhängig u.a. von der Teilnehmerzahl und können erst später mitgeteilt werden. Grundsätzlich wurde vereinbart, dass sowohl eine Unterbringung im örtlichen Hotel (auf eigene Kosten) als auch die Aufnahme in einer Gastfamilie möglich sein soll. „Gerade durch eine private Unterbringung können Freundschaften entstehen, das wissen wir aus unserer französischen Partnerstadt Château-du-Loir. Daher würde es mich sehr freuen, wenn möglichst viele Ganderkeseerinnen und Ganderkeseer in polnischen Familien unterkommen“, betont die Bürgermeisterin.

Im kommenden Jahr wird es Gelegenheit geben, sich für die Gastfreundschaft zu revanchieren, wenn – voraussichtlich im Sommer – erstmals eine große Reisegruppe aus Pułtusk nach Ganderkesee kommen wird. Auch die weit mehr als 400 polnischsprachigen Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde sind herzlich eingeladen, sich in der neuen Städtepartnerschaft zu engagieren. Ebenso soll die Partnerschaft Kontakte in den Bereichen Sport, Jugend, Senioren, Kultur und Wirtschaft ermöglichen.

Anmeldungen für die Reise im September nimmt Hauke Gruhn vom Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit an. Unter Tel. 04222 44-102 oder h.gruhn(at)ganderkesee.de steht er auch für Fragen zur Verfügung. Neben den Kontaktdaten wird um freiwillige Angaben wie Alter oder Sprachkenntnisse gebeten, um eine passende Vermittlung in die Familien zu erleichtern. Abfahrt nach Pułtusk ist voraussichtlich am Donnerstagabend, 19. September.

Mehr Informationen und auch fotografische Eindrücke zur Städtepartnerschaft gibt es auf der Homepage der Gemeinde Ganderkesee: www.ganderkesee.de/pultusk.html. Eindrucksvolle Luftaufnahmen von Pułtusk finden sich im Internet auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=z6iI9sJbXz8.

 

Besuch in Pułtusk vom 21. bis 25. September 2018

Die Partnerschaft zwischen der Gemeinde Ganderkesee und der polnischen Stadt Pułtusk ist am 22. September 2018 mit dem Abschluss eines Vertrages feierlich bestätigt worden. Bereits Ende Mai war in Ganderkesee eine entsprechende Partnerschaftsurkunde unterzeichnet worden. „Jetzt ist alles endgültig besiegelt“, berichtete Bürgermeisterin Alice Gerken nach der Rückkehr aus Polen.

Mit einer achtköpfigen Delegation, zu der unter anderem der 2. stellvertretende Bürgermeister Günter Westermann, Ratsvorsitzender Gerd Brand und Erster Gemeinderat Rainer Lange gehörten, hatte Gerken zuvor fünf Tage lang Pułtusk und die nähere Umgebung besucht. Der Aufenthalt stand ganz im Zeichen des jährlichen Festes zu Ehren des Heiligen Matthäus, des Schutzpatrons der rund 19.000 Einwohner zählenden Stadt.

Anbei eine Auswahl von Fotos der Reise. Die komplette Pressemitteilung zur Reise nach Polen findet sich hier.

Wer sich für die Partnerschaft interessiert, kann sich für den "Freundeskreis Pułtusk" melden.


Besuch in Ganderkesee vom 24. bis 28. Mai 2018

Die Städtepartnerschaft mit Pułtusk wurde am 27. Mai 2018 mit der Unterzeichnung der Urkunden auch offiziell bestätigt. Während ihres Besuchs lernte die Reisegruppe um die amtierende Bürgermeisterin Dorota Subda die Gemeinde Ganderkesee und die nähere Umgebung kennen. Eine wichtige Säule der Partnerschaft sollen die Kooperationen auf Schulebene sein, wofür viele neue Kontakte geknüpft und bestehende intensiviert wurden. Auch der sich gründende "Freundeskreis Pułtusk" war eingeladen, unsere polnischen Gäste kennenzulernen. Kultureller Höhepunkt war der Auftritt des Kabarettisten Steffen Möller vor rund 200 Zuschauern in der Mensa des Schulzentrums. Der Titel: "Keine Angst vor Polen".

Als nächster Schritt soll im September die Unterzeichnung eines Partnerschaftsvertrages erfolgen, dann wiederum in Pułtusk.


Besuch in Pułtusk

Die geplante Städtepartnerschaft zwischen Ganderkesee und Pułtusk nimmt immer konkretere Formen an. Eine Delegation aus der Gantergemeinde war vom 28. bis 31. Oktober 2017 in der 60 Kilometer nördlich von Warschau gelegenen Stadt zu Gast, um die handelnden Akteure und die Gegebenheiten vor Ort kennenzulernen. Der Reisegruppe gehörten Bürgermeisterin Alice Gerken, Ratsvorsitzender Gerd Brand, Gemeindesprecher Hauke Gruhn und Dolmetscherin Aneta Redmann an.

Zur Pressemitteilung geht es hier. Anbei eine Auswahl von Bildern der Reise, die auch ins nahe gelegene Warschau führte.


Besuch aus Pułtusk

Vom 21. bis 23. August 2017 war eine Delegation aus dem polnischen Pułtusk in der Gemeinde Ganderkesee zu Gast, um die Möglichkeiten einer Städtepartnerschaft zu erkunden. Anbei einige Eindrücke von diesen harmonischen Begegnungen.

Nach oben