Vortrag: Wozu eigentlich die VHS

Kategorie: Vortrag

zurück

Wozu eigentlich die VHS? Volkshochschule und Bauhaus - eine gemeinsame Utopie... auch für Frauen?

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Bauhauses und vieler Volkshochschulen wird die geistige Verwandtschaft dieser Institutionen thematisiert. Nicht nur entstehen beide Einrichtungen gleichzeitig, sondern sie teilen auch eine innovative, gesellschaftspolitische Vision: Breitere Bevölkerungsschichten sollten Zugang zu den früher elitären Zirkeln vorbehaltenen Gütern erhalten, was sowohl höhere Bildung als auch anspruchsvolle Kunst- und Handwerksprodukte betraf. Galten diese Prinzipien der Gleichberechtigung für alle oder nur für Männer?
Die Kunst- und Filmhistorikerin Dr. Donatella Chiancone-Schneider wird in ihrem Vortrag insbesondere die Stellung der Frau am Bauhaus beleuchten: Wurde Weiblichkeit auch in dieser Brutstätte der Avantgarde mehr mit dem traditionellen Frauenbild als mit intellektueller Betätigung in Verbindung gebracht? Oder wurden Frauen innerhalb dieser Schule - neben ihrer Rolle als Endverbraucherinnen - auch als Künstlerinnen, Studentinnen und sogar Dozentinnen anerkannt, die aktiv an der Gestaltung der neuen Welt mitwirken durften?
Diese Veranstaltung findet als Kooperation der regioVHS Ganderkesee-Hude mit der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Ganderkesee statt.


Teilnahmebeitrag: mit Anmeldung: 6,50 EUR; Abendkasse: 7,50 EUR

Anmeldung unter www.regiovhs.de oder 04222 44 444.


Veranstalter: regioVHS Ganderkesee-Hude,
Veranstaltungsort: Haus Müller
Anfang: Do, 16. Mai 2019 um 19:30 Uhr
Ende: Do, 16. Mai 2019 um 21:45 Uhr

Nach oben