vhs.culture: Vielfalt Norwegen

Kategorie: Kulturveranstaltungen

zurück

Edvard Munch Der Tanz des Lebens

vhs.Culture: Vielfalt Norwegen
Edvard Munch – Der Tanz des Lebens
Edvard Munch ist einer der wichtigsten Wegbereiter für die Kunst der Moderne. Wie bei kaum einem Maler vor ihm beherrschen Gefühle und Seelenzustände seine Bildthemen. Es gelang ihm, Abgründe unseres Daseins festzuhalten. Er schuf einen umfangreichen Zyklus für die großen Themen, die den Menschen bewegen, den er selbst als Lebensfries bezeichnete. Sujets wie Angst, Liebe, Einsamkeit, Eifersucht, Tod und Verzweiflung ziehen sich wiederholt und in zahlreichen Variationen leitmotivisch durch sein Œuvre. Ob in Malerei oder Graphik, mit den Variationen seiner Themen gingen ebenso vielfältige mal- und drucktechnische Experimente einher. Vor allem in der Graphik bediente sich Munch stets neuer Ideen. Mit einzigartiger Farbkraft entwickelte er eine moderne Bildsprache, die den Expressionismus des 20. Jahrhunderts vorwegnahm.
Edvard Munch war seiner Zeit weit voraus. Während er zu Lebzeiten mit seinen Gemälden Stürme der Entrüstung entfesselte, strömen die Menschen heute in seine Ausstellungen und seine Werke werden für Millionenbeträge international gehandelt. Der norwegische Künstler brach mit vielen tradierten Regeln der Malerei und malte nicht nur, was er erlebte, fühlte und erlitt, sondern entwickelte seine Gemälde sehr geplant und genau. Damit beeinflusste er vorauswirkend die Kunst des 20. Jahrhunderts.
Hans Dieter Huber hat sich in seinen Forschungen mehrfach verschiedensten Aspekten der Biografie Edvard Munchs gewidmet und wird in diesem Webinar einen vertieften Einblick in sein Œuvre geben.
Referent: Prof. Dr. Hans Dieter Huber, Institut für Kunstgeschichte der Gegenwart, Ästhetik und Kunsttheorie an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

mit Anmeldung: 7,50 EUR
Abendkasse: 10,00 EUR

Foto: Sterling and Francine Clark Art Institute / wikimedia commons


Veranstalter: regioVHS Ganderkesee-Hude,
Veranstaltungsort: Haus Müller
Anfang: Di, 24. September 2019 um 19:00 Uhr
Ende: Di, 24. September 2019 um 21:30 Uhr

Nach oben